Schmecktastisch

…gefunden, gekocht, für "schmeckt fantastisch" befunden und hier gepostet…

Donauwellenkranz

| Keine Kommentare

Donauwelle als Rührkuchen… davon bleibt kein Krümel übrig 🙂

Zutatenliste

1 Glas Sauerkirschen (720ml), 300g zimmerwarme Butter, 1 Päck. Vanillezucker, 6 Eier, 300g Mehl, 2 TL Backpulver, 3 EL Kakaopulver, 2 EL Milch, 200g Schokolade (150g Zartbitter + 50g Vollmilch), 150g Schlagsahne, 15g Kokosfett

Zubereitung

Kirschen abtropfen lassen. Butter, Vanillezucker und. Zucker mit den Schneebesen das Handrührgerätes cremig rühren, dann Eier nacheinander zugeben. Mehl und Backpulver mischen und unter den Teig rühren, dann den Teig halbieren. Unter eine Hälfte den Kakao und die Milch rühren.

Eine Gugelhupfform (2,5 Liter Inhalt) fetten und mit Mehl ausstäuben. Backofen auf 175°C vorheizen.

Die Hälfte des hellen Teiges in der Form verteilen und glatt streichen, dann die Hälfte des  dunklen Teiges daraufgeben  und ebenfalls glatt streichen. Nun die Hälfte der Kirschen aufstreuen, dann den restlichen Teig und die übrigen Kirschen ebenso darauf verteilen.

Im Backofen 55-6O Min. backen. Kuchen herausnehmen, ca. 10 Min. in der Form abkühlen lassen, dann auf ein Kuchengitter stürzen und auskühlen lassen.

Zartbitter Schokolade grob hacken. Sahne und Kokosfett erhitzen und Schokolade zufügen und ca. 5 Min. beiseite stellen. Den Schokoladenguss kräftig durchrühren und den Kuchen damit überziehen. Von der Vollmilch Schokolade mit einem Sparschäler oder einer Reibe Locken abziehen und auf den Kuchen streuen und den Guss Trocknen lassen…. dazu unbedingt Schlagsahne machen 😉

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.